Erklärung zur GS Rethen

Am 17. Januar 2017 hat ein Arbeitstreffen aller im Ortsrat Rethen vertretenen Parteien, der Schulleitung, der Elternvertretung und Mitarbeiter der Stadtverwaltung über die bauliche Zukunft der Grundschule stattgefunden.

Es wurden Vorschläge erarbeitet, gesammelt und zur Einarbeitung in einen neuen Entwurf eines Erweiterungsbaus an die Verwaltung gegeben. Alle Parteien im Ortsrat sind sich mit den Vertretern der Schule einig, dass baldmöglichst eine bauliche Erweiterung der Grundschule erfolgen muss. Schwerpunkte für den Raumbedarf liegen in der Umsetzung der Anforderungen für Inklusion und den Ganztagesbetrieb, aber auch bei der ausreichenden Bereitstellung von notwendigen Fachräumen.
Die Konzeption hierzu wird derzeit seitens der Verwaltung überarbeitet. Hieraus soll in einem weiteren Arbeitstreffen im Mai 2017 eine gemeinsame Beschlussvorlage
aller Ortsratsfraktionen entstehen, die dann vor der Sommerpause beschlossen werden soll.

Alle Parteien im Ortsrat Rethen streben eine zukunftsorientierte, durchdachte Erweiterung der Schule und einen einstimmigen Beschluss hierzu an.

Für die Gruppe SPD/Grüne Heiko Schönemann und CDU/FDP Elke Heinrich

2 Gedanken zu „Erklärung zur GS Rethen

  • 7. Februar 2017 um 23:01
    Permalink

    Die Unterschrift der Erklärung zu verkürzen ist schlicht nicht ok – da steht nämlich auch Für die CDU/FDP-Gruppe Elke Heinrich.

    • 8. Februar 2017 um 06:36
      Permalink

      Lieber Peter, vielen Dank für Deine Anmerkung. Ich habe den Eintrag entsprechend angepasst.

      Noch eine Anmerkung hätte ich:
      Hätte die CDU/FDP unseren Antrag ( https://cms.laatzen.de/session/ratsinfo/vo0050.php?__kvonr=4691&voselect=1119 ) zugestimmt, dann hättet Ihr sogar die Chance gehabt, diese Information selber bereit zu stellen. Oder die Stadtverwaltung hätte dies offiziell für „uns ehrenamtliche“ gemacht. Chance vertan, aber wir (SPD/Grüne) übernehmen gerne die Information der Bürger – wo andere Probleme sehen, handeln wir 😉

Kommentare sind geschlossen.