Park Rethen: Unser Ziel in wenigen Sätzen

Park Rethen: Unser Ziel in wenigen Sätzen

Unser Park in Rethen soll attraktiver, nutzerfreundlicher und bekannter werden. Dazu zählen eine ordentliche Pflege, Ausstattung und Beschilderung. Gerade vor dem Hinblick, dass der Süden Laatzens wächst, ist eine Naherholungsstätte unerlässlich. Wir möchten, dass der Park ein Angebot für alle Generationen bietet und für öffentliche Veranstaltungen geöffnet wird. Bei dem Prozess werden wir die Bürger_Innen beteiligen.

Veranstaltungen mit und für Familien im Park Rethen

Die SPD Laatzen hat am 29.06.2019 im Park Rethen ihr 100 jähriges Bestehen des Ortsvereins gefeiert. Dazu waren alle BürgerInnen der Stadt Laatzen zu einem großen Familienfest eingeladen .

Mit seinem großzügigen Rasenflächen, dem alten Baumbestand und dem Plus-Kinderspielplatz, eignet sich der Park besonders gut für solche Veranstaltungen. 

Durch die gute zentrale Verkehrsanbindung (sowohl für Auto-, als auch Rad- und BahnfahrerInnen) ist der Park für Veranstaltungen gut zu erreichen. Für Bühne, Tanzfläche, Zuschauerbänke und Stände für das leibliche Wohl bietet der Park ausreichend Platz.

Fehlende Sanitäranlagen müssen leider provisorisch aufgestellt werden. Wären Wasser, Abwasser und Stromversorgung im Park gegeben, sind Veranstaltungen dieser Art, leichter zu organisieren und könnten häufiger stattfinden.

Wir wünschen uns, dass dieser Makel in der Zukunft behoben wird.

Ergebnis des Bürgerpanels ist Grundlage für Veränderung

In der Ortsratssitzung vom 28.05.2019 ( Tagesordnung ) wurde entgegen der Stellungnahme der Verwaltung ( Link ) der interfraktionelle Antrag ( Link ) beschlossen, dass das Ergebnis des Bürgerpanels die Grundlage für einen studentischen Ideenwettbewerb ist.

Unsere Erwartungshaltung ist, dass die Stadtverwaltung zeitnah einen entsprechenden Wettbewerb initiiert, damit als Ergebnis mehrere Vorschläge, den BürgerInnen und dem Ortsrat öffentlich präsentiert werden können.

Da wir in der Ortsratssitzung am 19.08.2019 ( Tagesordnung ) auf unsere Nachfrage noch keine Information zum Sachstand erhalten haben, wird die Stadtverwaltung den aktuellen Stand am 17.09.2019 präsentieren.

Park Rethen – Wir bleiben dran und es geht weiter

Nach unserer letzten Anfrage in der Ortsratssitzung vom 21.08.2018 ( link ) und der Antwort der Stadtverwaltung ( link ) wird es noch eine Bürgerbefragung geben.

Zu den Ideen der Stadtverwaltung:

einige der genannten Ideen finden wir sehr gut

  • 1. Anmeldung des Parks in Google – Maps )
  • 2. „Kletterbaum“, da der auch von den Kindergärten genutzt werden kann,
  • 4. Hand – Wasserpumpe an der Bruchriede und
  • 8. Kita – Treffplatz: Beschaffung gemeinsam nutzbarer mobiler Spielausstattungen,
andere wurden bereits von der Stadtverwaltung zugesagt (bessere Beschilderung). Jetzt wird es jedoch konkreter
  • 4. Kleine Hinweisschilder mit bildhaften Informationen installieren. Inhalte könnten z. B.
    • a. eine Karte mit der historischen Wegeführung,
    • b. Skizzen von Situationen aus der Anfangszeit der Anlage sowie
    • c. Informationen zu den alten Baumbeständen sein,

was wir nur begrüßen können. Auch Ideen, die bereits angesprochen wurden, wurden wieder aufgegriffen

  • 6. Baumlehrpfad: Kostenvoranfrage wurde bereits eingeholt, Bäume ausgewählt, Schilder müssen noch gestaltet werden.
  • 7. Schaffung von Picknickbereichen mit Sitzgruppen aus Naturmaterialien: Holzstämme oder Natursteine, Vandalismusgefahr.

Besonders charmant finden wir die Idee einen Teich anzulegen, besonders vor dem Hintergrund, dass der Marktteich in Laatzen-Mitte aus Kostengründen plattgemacht wird.

Wir möchten alle BürgerInnen aufrufen, Ihre Ideen bei der Befragung mit einzubringen. Eine große Bürgerbeteiligung wird helfen, schneller sinnvolle Lösungen zu finden und umzusetzen.

Park Rethen – Geld für Planung

Es ist weiterhin unser Anliegen, den Park Rethen für alle sichtbarer und schöner zu machen. Leider ist der Park von der Hildesheimer noch zu „versteckt“ und verschlossen.

Um den Park sowohl für „neu hinzugezogen Bürger“ sichtbarer, aber auch für alle „offener und einladender“ zu gestalten, haben wir den Antrag gestellt, dass 10.000 € in den Haushalt eingestellt werden um die „Öffnung“ unseres Parks in Rethen zur Hildesheimer Straße zu planen ( Link zum Antrag ).

Das Geld ist ein Ermächtigungsrahmen, welches von der Stadtverwaltung für die Planung genutzt werden kann, das heißt vor allem: nicht genutzt werden muss.

Zeitungsartikel dazu: hier ansehen

Erste Schritte

Erste Schritte

Es tut sich etwas in unserem Park.

Wege sind wieder sichtbar und Bänke können wieder über Fußwege statt „Querfeldein“ erreicht werden.

                                                                                                                     

 

Unser Park wird schöner

Unser Park wird schöner

Die ersten Maßnahmen sind besprochen und werden geprüft.

Gestern, bei Sonnenschein mit Blick auf Krokusfelder konnten wir zusammen mit der Stadtverwaltung die ersten Ideen zur Aufwertung unseres Parks diskutieren.

Unter anderem sollen die Bänke in Ordnung gebracht, die Mülleimer gegen optisch in den Park passendere ausgetauscht und der Barfuß-Pfad wieder benutzbar gemacht werden.  Die Stadtverwaltung wird jetzt die Maßnahmen prüfen und soweit wie möglich bis zum Sommeranfang umsetzen.

Unter anderem sollen die Bänke in Ordnung gebracht, die Mülleimer gegen optisch in den Park passendere ausgetauscht und der Barfuß-Pfad wieder benutzbar gemacht werden.  Die Stadtverwaltung wird jetzt die Maßnahmen prüfen und soweit wie möglich bis zum Sommeranfang umsetzen.

Für nächstes Jahr bekommen wir zusätzliche Gelder aus dem Haushalt für weitere Maßnahmen:

  • Ein gut sichtbarer Eingang von der Hildesheimer Straße,
  • Fahrradparkplätze und
  • ein Baumlehrpfad.

Ein weiterer Ideenworkshop soll zusammen mit Ihnen (den BürgerInnen Rethens) noch in diesem Jahr stattfinden.  

Rethener Park – Haushalt 2017

Rethener Park – Haushalt 2017

Am Donnerstag, den 02. März wird im Rat der Stadt Laatzen der Haushalt für 2017 verabschiedet. Zurzeit wird hierzu in den Parteien diskutiert. Wir wollen erreichen, dass für unseren Rethener Park dedizierte, zweckgebundene Mittel zur Verfügung stehen. Dabei sollen die Mittel nicht nur für die allgemeine Unterhaltung des Parks ausreichend sein, sondern auch für erste Projekte zur Verfügung stehen. Anfangen wollen wir  mit einer besseren Ausschilderung des Parks, damit der Park in der Bevölkerung bekannter wird. Das wird natürlich alles nicht einfach, da ja bekanntlich der öffentliche Haushalt seit vielen Jahren notleidend ist.

Aber wie hat mal ein Kluger Mensch gesagt

„ein Traum ist unerlässlich, wenn man die Zukunft gestalten will“

– und das wollen und werden wir für Sie.